Autorenseminare
von Ludmila P. Trojan

Im Juli 2001 fand in Moskau der Europäische Kongress statt, an dem Psychotherapeuten und Psychologen teilgenommen haben. Sie hielten Vorträge über ihre Leistungen und ihre praktischen Ergebnisse.

Viele zeigten ihr Interesse an Ausführungen von S. Grof, einem der Gründer von transpersönlicher Psyhologie und Psychotherapie.

Transpersönliche Erlebnisse sind äußerst wichtig und wertvoll. Es mag die Ironie des Schicksals sein, dass diese mit derartig großen therapeutischen Möglichkeiten verbundenen Erscheinungen, für die es in der westlilchen Psychologie nichts Vergleichbares gibt, vorwiegend als pathologisch betrachtet werden, und dass die Psychiatrie versucht, sie medikamentös zu unterdrücken. Der Therapeut, der kraft seiner philosophischen Vorurteile nicht fähig ist, solche Erscheinungen zu akzeptieren, verzichtet auf therapeutische Mittel von riesigen Auswirkungen. [s. 253. in: Grof, S.: Suche nach sich selbst - Übersetzung aus dem Englischen von N.I. Papusch u. M. P. Papusch. 2. Ausg. - M.: Institut für transpersönliche Psychologie, Verlag: Institut für Psychotherapie, 2001. - 336 s., Abb.]

In der Tat ist es derzeitig erforderlich, dem hilfesuchenden Menschen eine Auswahl von allen sich öffnenden Möglichkeiten anzubieten, um seine psychische und körperliche Gesundheit wiederherzustellen.

Transpersönliche Psychologie und die Reinkarnationsbetrachtungsweise fordern die Anerkennung der Tatsache, dass der komplexe menschliche Organismus durch den physischen Körper nicht begrenzt wird.

"Ökologie der Gedanken"

Das Autoremseminar äÖkologie der Gedankenô entstand als einheitliches System, das den wissenschaftlichen Grundsätzen moderner Psychologie entspricht. Dies wurde im Vortrag von L. P. Trojan: äGrundlegende Prinzipien für die Methodologie der Lehre über Mentalkörperô auf dem VI. Internationalen wissenschaftlich-praktischen Kongress äÖkologie des Gedankens in der Lebensentwicklung auf der Erdeô ausführlich bestätigt. (Charkow, September 2001)

Die Grundlagen des Seminars verstehen sowohl Erwachsene als auch Kinder. Die erworbenen Kenntnisse werden - wie in eine Lebensweisheit eingeflochten - leicht aufgefasst, und finden Kraft dank dem gründlichen Verständnis, dass man für seine eigene Gesundheit selbst verantwortlich ist.

Die mentalen Transformationen wandeln Gesundheit, Aussehen und Beziehungen um - sowohl in der Familie als auch in der Berufswelt.

Die Auflösung des Syndroms der chronischen Müdigkeit bringt Wachsamkeit, innere Freude und Gelassenheit mit sich, die im Einklang mit dem Harmoniezustand und mit der Umwelt stehen.

In einem solchen Zustand werden schöpferische Ziele und Träume erreichbar.

Das Seminar stellt auf die Gedankenarbeit ein: denn wenn man akzeptiert, dass der Gedanke materiell ist, beginnt man die Verantwortung für eigene Gedanken selbst zu tragen.

Wir werden davon überzeugt, dass unser kosmischer Organismus, d.h. der physische Körper sowie Hunderte von bedingt sichtbaren, gegenseitig durchlässigen und wechselwirkenden Körpern, ein komplexes, selbstanpassendes und selbstlernendes System bilden.

Als Zentralkörper des kosmischen Organismus wird der mentale Körper bzw. der Körper der Gedanken betrachtet. Während des Seminars werden Beweise für die Gesetzmäßigkeit solcher Formulierungen gebracht.

Kaum erlaubt sich der richtig denkende Mensch eine Äußerung: äIch will eine Spur auf der Erde hinterlassen...ô, passt sich unser selbstlernender Körper an diese eigene Einstellung sofort an. Dabei kann es zum intensiveren Schwitzen oder zu anderen anomalen Symptomen kommen. Nimmt man die Hypothese ernst, dass wir sterben und wieder auf der Erde geboren werden und erneut sterben und wieder geboren werden und so tausendmal und abertausendmal, so hätte man sich eine derartige Einstellung in einem längst vergangenen Leben geben können. In diesem Leben kann sie jedoch erwachen und in einem neuen Zusammenhang sogar zerstörend wirken.

Auch ein anderes Beispiel bestätigt offensichtlich die Kraft der Einstellungen, der Ängste, die in den vorherigen Inkarnationen entstanden. Ein vierjähriger Junge konnte nicht sprechen. Während der Beratung für die Großmutter des Jungen ist offenbar geworden, dass die Grundursache für sein Schweigen in einer Situation aus einem seiner vorherigen Leben zu betrachten ist, als es ihm bei Todesstrafe verboten worden war, ein Königsgeheimniss zu verraten. Die mentale Operation - eine Änderung des Zustandes in einem genauen Raum und zu einem genauen Zeitpunkt - ermöglichte, das Sprechzentrum des Gehirns wiederherzustellen. Am nächsten Tag erzählte die glückliche Großmutter, dass der Enkel es schaffte, ein Lied zu singen, was er früher nicht zu tun vermochte.

Die Begradigung des Gebisses oder der Gesichtssymetrie erfolgt durch die Wiederherstellung des Muskeltonus, der durch den Wunsch, jemanden mit einer furchterregenden Grimasse zu erschrecken, in einem der vorherigen Leben gestört wurde. Schielen, Augenliedersenkung sowie Sehstörungen sind häufig mit den eigenen Einstellungen äIch will nicht sehen...ô verbunden. Die Gelenk-, Wirbelsäulenschmerzen u.ä. haben auch ihre bestimmten Grundursachen und nur durch die individuelle Behandlung ist es möglich, mit absolut unschädlichen Techniken, die Gesundheit wiederherzustellen.

Die Erfolge der mentalen Operationen werden durch das 30-stündige Training des Unterbewustseins während des Seminars gewährleietet. Bei der individuellen Stundenberatung, die ebenfalls ein Bestandteil des Seminars ist, werden diese zusätzlich verstärkt und durch die tägliche Arbeit mit dem Tagebuch weiterhin gefestigt.

Die Teilnehmer des Seminars bestätigen in ihren Betrachtungen, dass durch das System der Tagebuchführung und durch die neue Denkweise die Gesundheit für sie zur Lebensnormgeworden ist und dass sie von nun an die Umwelt von ihren positiven und interessanten Seiten sehen.

Während des Seminars werden im Sinne der Ökologie des Gedankens folgende Methoden gelernt und praktiziert:

  • mehr als vierzig Möglichkeiten, negative Emotionen in positive zu transformieren;
  • die Wiederherstellung des Harmoniezustandes auf der Ebene des Bewusstseins sowie des Unterbewusstseins zu ermöglichen und selbstständig zu kontrolieren;
  • die Möglichkeit für sich und andere zu testen, auf welche Art und Weise die Wahrnemung der Welt zuerst geschieht, ob durch Sehen (visueller Typ), Hören (auditiever Typ) oder Empfindungen (kinästätischer Typ);
  • Gesetze für den Umgang mit Menschen;
  • Gesetz der Ähnlichkeit;
  • Gesetz der Dankbarkeit;
  • Gesetze der Ökologie der Gedanken;
  • eine Technik aus der tibetischen Medizin;
  • Art und Weise verschiedener Zielstellungen und ihre Erreichbarkeit;
  • Hierarchie der Werte;
  • Familienpsychotherapie;
  • Thechnik der oberflächlichen Atmung und Besprechung von verschiedenen Fragen der Seminarteilnehmer.
Die Gruppen bestehen aus 15 bis 30 Teilnehmer. Die Praxis hat gezeigt, dass Gruppenarbeit sehr wirkungsvoll ist, weil es gelingt, sie mit der individuellen Behandlung zu verbinden. Es ist aber zu bemerken, dass auch durch die individuelle Arbeit hervorragende Ergebnisse erzielt wurden.
"Geheimnisse des Unterbewusstseins"

Das Autorenseminar äGeheimnisse des Unterbewusstseinsô (12 Stunden + individuelle Beratung) ist für diejenigen bestimmt, die das Seminar äÖkologie der Gedankenô absolvierten. Dieses Seminar ermöglicht, das Bewusstsein mit dem Unterbewusstsein als ein Ganzes wieder in Einklang zu bringen.

Für die Wiederherstellung des Harmoniezustandes der Teilnehemer wird eine schnelle Arbeit nach dem Tagebuchsystem durchgeführt, ein Zielorgan mit der Angabe der Grundursache festgellegt und das Ergebnis der Selbstständigen Arbeit überprüft.

Im Zustand der Harmonie wird die Intägrität vom Bewusstsein und Unterbewusstsein der konkreten Individualitäten überprüft. Dabei werden der Aufenthaltsort, die Zeit, die Wahrnemung der Liebe zu sich selbst und anderen sowie das Verständnis nom Familienglück in Bezug auf sich selbst und auf andere Familienangehörige festgestellt.

Die individuelle transpersönliche Erfahrung, oft empfunden als unbewusster Druck, wirkt sich als Unzufridenheit und Missstimmungen in der Familie aus. Es scheint möglich zu sein, durch die Transformation von Grundursachen die gleiche Wahrnemung der Liebe zu empfinden und für die Familie das einheitliche Verständnis des Familienglücks zu schaffen.

Während dieser Arbeit wurde die individuelle Existenz von unterschiedlichen Prioriteten in der gebenden und der nehmenden Liebe entdeckt. Die Seminarteilnehmer transformieren, falls erforderlich, vorerst die gebende Liebe.

Das Seminar ermöglicht das eigene Potential zu entdecken und nähere Ziele für sich festzulegen. Dabei kann man sich aktiv und bewusst am Leben des Bezirkes, der Stadt und des Landes im Rahmen der eigenen maximalmöglichen Leistungen im gegebenen Zeitraum beteiligen.

Dies alles bietet uns die Möglichkeit, den Zustand der Harmonie und der inneren Zufriedenheit zu bewahren.

Organisation der Gruppen- und der individuellen Arbeit:

Tel./Fax: (095) 347-9255

Tel: (095) 284-4206

E-mail: troyan@osoznanie.ru

Stellungnahmen der Zuhörer

Zurück

Copyright ę 2002-2006,
┴╦└├╬Ď┬╬đ╚Ď┼╦▄═█╔ ď╬═─ ╦.¤.Ď­ţ Ý "Ţ╩╬╦╬├╚▀ ╠█Đ╦╚"
┬˝ň ´­ÓÔÓ šÓ¨Ŕ¨ňÝű
Design: Igor A. Orekhov 2002-2006